Anna Sheridan

Aus B5Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Anna Sheridan
Hilfe siehe Charakter-Infobox
Anna Sheridan
Todesdatum: 26. Dezember 2260
Sterbeort: Z'ha'dum
Volk: Menschen
Ehepartner: John Sheridan (ab 2249)
Darsteller: Beth Toussaint (2. Staffel), Melissa Gilbert (3. Staffel)

Anna Sheridan war die Ehefrau von John Sheridan und ein Mitglied der Besatzung der Icarus, die im Jahr 2256 die Schatten auf dem Planeten Z'ha'dum erweckte.

Leben

Anna Sheridan heiratete John Sheridan, den sie über dessen Schwester Elizabeth Sheridan kennengelernt hatte, im Jahr 2249. Zu dieser Zeit war sie bereits eine etablierte Archäologin mit dem Fachgebiet Xeno-Biologie und hatte an vielen Ausgrabungen in der ganzen Galaxis mitgearbeitet. Beide sahen sich in den Jahren ihrer Ehe oft über längere Zeiträume nicht, da ihre Berufe sie in verschiedenste Gegenden der Galaxis verschlugen. Aus dieser Not heraus entwickelte sich bei beiden ein Ritual. Sie schlossen ihre Gespräche stets mit den Worten "Ich liebe dich".

Anna kehrte im April 2256 von einer Ausgrabung der Ruinen eines Volkes namens J'Lai zurück. Für den 5. Juli dieses Jahres hatte sie es geschafft, mit John ein Treffen auf Station Prime zu vereinbaren, aber Sheridan war aufgrund von Problemen an Bord der Agamemnon verhindert. Am 7. Juli hörten sie das letzte Mal voneinander, aber dieses eine Mal vergaßen sie ihr Ritual und schlossen nicht mit den üblichen Worten. Anna war nicht mehr dazu gekommen, Sheridan zu erzählen, dass ihr das abgesagte Treffen eine Möglichkeit gegeben hatte, Doktor Chang auf der Expedition zu einem unbekannten Planeten in der Randzone zu begleiten, was diesen über Jahre hinweg sehr belastete. Erst als er Jahre später eine Nachricht Annas an seine Schwester Lizzy sah, erfuhr er davon.

Am 15. Juli, dem 7. Hochzeitstag der Sheridans, startete die Icarus mit 139 Crewmitgliedern an Bord nach Z'ha'dum. Anna wußte nicht, dass IPX die Icarus nur aufgrund der Tatsache nach Z'ha'dum gesandt hatte, dass man zuvor ein Schattenschiff dorthin verfolgt hatte.

Als die Crew der Icarus den Planeten betrat, weckte sie die Schatten auf. Diese stellten die Menschen vor eine schwere Wahl: entweder würde sich die Crew in ihren Dienst stellen, oder alle würden getötet oder zu anderen Zwecken mißbraucht werden. Anna weigerte sich zu kooperieren. Die Schatten versahen sie mit speziellen Implantaten und verwendeten sie als Steuereinheit in einem ihrer Schiffe, die nur mit Hilfe von Lebewesen als Zentralprozessoren ihre volle Leistungsfähigkeit erreichen.

2260 fanden die Schatten ihre wahre Identität heraus und erkannten ihre Verbindung zu Captain Sheridan, der mittlerweile zu einer führenden Figur im Krieg gegen die Schatten aufgestiegen war. Die Schatten holten sie aus dem Schiff heraus, aber ihre Persönlichkeit war im Laufe der Jahre völlig zerstört worden. Die Schatten sandten sie nach Babylon 5, wo sie am frühen Morgen des 19. Dezember eintraf. Sie fand John schlafend in seinem Quartier, daneben stand Delenn. Sheridan fiel aus allen Wolken und ließ von Doktor Franklin eine komplette Untersuchung vornehmen. Er fand zwar die Schatten-Implantate, aber Sheridan entschied, Annas Einladung trotzdem zu folgen und nach Z'ha'dum zu fliegen. Am 26. Dezember trafen sie dort ein. Anna stellte ihn Justin vor, der ihm zusammen mit Morden die Perspektive der Schatten näherbrachte. Aber Sheridan brach aus und konnte den White Star, mit dem er hergekommen war, darauf programmieren, auf den Planeten zu stürzen. Bei der darauf folgenden Explosion, ausgelöst durch zwei atomare Sprengköpfe an Bord des Schiffes, wurde Anna - nun auch im körperlichen Sinne - getötet.

Hintergrundinformation

Anna wurde bei ihrem ersten Auftreten im Rahmen der Videonachricht von Elizabeth Sheridan noch von Beth Toussaint verkörpert. Als Anna aber in den beiden letzten Folgen der dritten Staffel, Der große Schlag und Der Alleingang, auftauchte, wurde sie von Bruce Boxleitners echter Frau Melissa Gilbert gespielt.

Persönliche Werkzeuge